28.03.2017

DSCN8884_bearb

Einsam und allein steht das kleine Häuschen an der Endhaltestelle Innsbruckerstraße der Straßenbahnlinie 3, mitten in der Busschleife. Sogar ein Stück Schiene wurde als Kunstinstallation daneben platziert und mit einem Baum garniert. Beim Vorbeilaufen fragte ich mich, warum der Kubus hier gebaut wurde, ist sein Zweck für einen Vorübereilenden wie mich nicht offensichtlich erkennbar. Der einladend rot umrandete Eingangsbereich mit Milchglasscheiben macht neugierig, doch auf den zweiten Blick vermisst man Fenster und der Baukörper wirkt sehr ins sich verschlossen. Ob die im Sommer mit Pflanzen bewachsene Fassade freundlicher wirkt und sich der ein oder andere zum Ausruhen auf die Bänke setzt? Da die nächsten Wohnhäuser ein Stück entfernt liegen wäre der Kubus als Partyraum sicherlich ein cooler Ort. Auf Nachfrage bei der VAG erfahre ich die wahre Bestimmung: Sozialräume für die VAG-Mitarbeiter. Ein Rückzugsort von allem Verkehrstrubel.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *